Glewitz

Glewitz


Ortsteil der Gemeinde Zudar und seit über 600 Jahren, mit einigen Unterbrechungen, Fährort. Wer die Insel Rügen mit dem Schiff erreichern will, nutzt die Fähre von Stahlbrode nach Glewitz. Die Fähren verkehren täglich (siehe Fahrplan). Bei Bedarf werden zwei Fähren im Wechsel eingesetzt. Fahrzeuge bis 7,5 t können hier auf die Insel übersetzen und über die "Deutsche Alleenstraße" in die Urlaubsorte fahren.

Schon gewusst?
Rügenkreide wird auch „Schreibekreide“ genannt. Der Name kommt von einem früheren Verwendungszweck. Die Kreide wurde aufgeschlämmt und getrocknet, anschließend in Stücke geschnitten, mit denen dann an der Schultafel geschrieben wurde. Das ist längst Geschichte. Schon seit einigen Jahrzehnten wird Schultafelkreide aus fein gemahlenem Gips hergestellt. Dieser ist feinkörniger und weicher als die Rügenkreide, somit auch Tafelschonender.