Zudar

Zudar


Wer in Glewitz die Fähre vom oder zum Festland nutzt, muss durch Zudar fahren. Die kleine ländliche Gemeinde (ca. 540 Ew.)  liegt auf der Halbinsel gleichen Namens. Eine reizvolle Wald- und Boddenlandschaft umgibt Zudar, für Naturfreunde ist die Umgebung ein hervorragendes Wanderrevier - Brutstätten für Wasservögel und Rastplatz der Zugvögel. Ganz in der Nähe befindet sich der südlichste Punkt der Insel Rügen: Palmer Ort.
Die Dorfkirche wurde 1318 dem heiligen St. Laurentius geweiht.
Im Ortsteil Losentitz gibt es neben einem sehenswerten alten Gutshaus mit einer schönen Parkanlage auch eine moderne Ferienwohnungsanlage, ansonsten übernachtet man hier in Privatquartieren.




Schon gewusst?
Ein „Donnerkeil“ sieht aus wie eine Geschoss-Spitze. Unsere Vorfahren glaubten, es wären die Spitzen der Blitze, die der germanische Gott Donar auf die Erde schleuderte.
Doch es handelt sich um Fossilien aus der Kreidezeit, um Belemniten. Die versteinerten Enden der kalmarähnlichen Tintenfische findet man am Strand. Es sind meist nur Bruchstücke, manchmal etwas längere Spitzen und wenn man Glück hat auch bis zu zwölf Zentimeter lange „Donnerkeile“.